• presse05
  • presse02
  • presse01
  • presse04
  • presse03

"Ein in der Region einmaliges Projekt"

Neckar-Odenwald-/ Main-Tauber-Kreis, 23. November 2017
 vom FN-Redaktionsmitglied Olaf Borges

Am 22. November 2017 gab es gleich doppelten Grund zur Freude. Vorsitzender Alfred Beetz übergab dem Betreiber des "Gasthaus Schwanen" Simon Schäfer die Förderhinweistafel zum Startschuss des "Kultur-Biergartens" auf der Trunzerwiese vis-à-vis der Gaststätte inmitten der Buchener Altstadt.
Anschließend wurde beim Vor-Ort-Termin im „Tierpark Hasenwald“ in Buchen-Hettingen nach Fertigstellung des Projekts den Vertretern der Stadt Buchen Bürgermeister Burger, dem Beigeordneten Thorsten Weber sowie Vertretern der Vogelfreunde Hettingen e.V. die LEADER-Plakette überreicht.

Das LEADER-Projekt "Erneuerung und Weiterentwicklung des Tierparks ,Hasenwald' in Buchen-Hettingen" wurde zwischenzeitlich fertiggestellt. Mit zwei großen Arbeitseinsätzen wurde der Schlusspunkt unter eine erfolgreiche Aktion gesetzt. "Mit dem Ergebnis können alle Beteiligten zufrieden sein", erklärte Bürgermeister Roland Burger gestern bei einem Vor-Ort-Termin im "Hasenwald" und dankte der LEADER-Aktionsgruppe Regionalentwicklung Badisch-Franken für Förderung und Begleitung. Deren Vorsitzender Alfred Beetz hatte auch die LEADER-Plakette, die nach Abschluss eines Vorhabens an einer gut sichtbaren Stelle anzubringen ist, im Gepäck und übergab sie an Roland Burger. Beetz hob hervor, dass hier "Bürger für Bürger" im Einsatz seien, was hervorragend zur LEADER-Idee passe. Das knapp 400 000 Euro teure Projekt wurde durch LEADER mit knapp 200 000 Euro gefördert.

Für ein Projekt ganz anderer Art fiel ebenfalls gestern der Startschuss. Simon Schäfer vom Gasthaus "Zum Schwanen" kann nun mit der Umsetzung seines Vorhabens beginnen. Das LEADER-Projekt "Errichtung eines Kultur-Biergartens mit naturnaher Bühne in Buchen" wurde bereits am 5. Dezember 2016 durch den Auswahlausschuss der LEADER-Aktionsgruppe Regionalentwicklung Badisch-Franken zur Förderung ausgewählt. Anfang Oktober erhielt Simon Schäfer die Bewilligung zum Förderantrag durch die L-Bank und kann für das knapp 100 000 Euro teure Projekt mit einer Förderung durch LEADER von knapp 21 000 Euro rechnen. Bis 31. Juni 2018 muss Schäfer fertig sein, will aber bereits im Mai die ersten Kunden begrüßen.

05 Kulturbiergarten Uebergabe Erlaeuterungstafel"Dieses Projekt hat gut in unser regionales Entwicklungskonzept gepasst", unterstrich Alfred Beetz. Arbeitsplätze in und für die Region würden durch nachhaltigen Tourismus und Entwicklung einer Genussregion geschaffen. "Ein klassisches Projekt für LEADER", hob Beetz hervor und verwies auf die Verwendung regionaler Produkte.

Die Trunzerwiese mit einer Fläche von rund 520 Quadratmetern, die im Norden durch die Zehntscheune begrenzt wird, befindet sich gegenüber des Gasthauses und soll den Biergarten beherbergen. Die Stadt habe als Grundstückseigentümer gern zugestimmt, so Bürgermeister Roland Burger. Sämtliche Anlagen wie Grillhaus, Wege, Ver- und Entsorgungseinrichtungen sowie Beschattung und Außenbeleuchtung müssen neu errichtet werden. "Das ist ein in der Region einmaliges Projekt", freute sich Simon Schäfer gestern. Er will den klassischen Biergarten mit Kultur und kulinarischem Genuss verbinden.

Dabei soll die südliche Hälfte für den regelmäßigen Biergartenbetrieb von Mai bis Oktober genutzt werden, die nördliche Hälfte für Bühne und Bestuhlung bei Veranstaltungen. Selbst bei der Bühne schwebt Schäfer etwas Außergewöhnliches vor. Eine naturnahe Kunstbühne soll im nordwestlichen Teil der Wiese entstehen, deren im unteren Bereich angesiedelte Umfassungsmauer aus natürlichem, rotem Sandstein in den Ritzen und Spalten Lebensraum für Kleinlebewesen und Insekten bietet.

Die Biergartengäste sollen die Toiletten im Gasthaus benutzen. Damit das auch körperlich beeinträchtigen Menschen möglich ist, wird ein neuer Hublift an die Rückseite der zwölfstufigen Podesttreppe gebaut, womit der gesamte Weg vom Tisch bis zur Toilette barrierefrei zurückgelegt werden kann."

Ihre Ansprechpartner in der Geschäftsstelle:

Leitung der GeschäftsstelleYvonne Eberle

Yvonne Thomas

Tel: 06281-5212-1398, Fax: 06281-5212-4771

E-Mail: yvonne.thomas[at]leader-badisch-franken.de

 

             

Stellvertretende Leitung der GeschäftsstelleSchindler Lena Marie 031

Lena-Marie Schindler

Tel: 06281-5212-1397, Fax: 06281-5212-4771

E-Mail: lena-marie.schindler[at]leader-badisch-franken.de

EU Emblem mit Foerderspruch
EU Emblem mit Foerderspruch
Land Baden Wuerttemberg MLR