"Hinkutschiert und abkassiert"- Das strategische Lauda-Königshofen-Brettspiel

03 Bild1

Lauda-Königshofen und deren Stadtteile waren bereits im Mittelalter bedeutsame Handelspunkte im Taubertal. Dies war vor allem dem Zusammenlauf von alten Handelsstraßen und der Möglichkeit bei Königshofen über eine massive Brücke zu gelangen, zu verdanken. So florierte hier eine große Handelskultur mit dem Austausch von Waren wie Tüchern, Wein und verschiedensten Werkzeugen. Um die Menschen generationsübergreifend zusammenzubringen und das Interesse an ihrer Heimat, Geschichte und Kultur zu wecken, möchte die Stadt Lauda-Königshofen ein Brettspiel mit dem Namen „Hinkutschiert und abkassiert“ entwickeln lassen, das historische Ereignisse, Personen und Schauplätze aus Lauda-Königshofen und den Stadtteilen anno domini 1505 aufgreift. Bisher gibt es kein vergleichbares Angebot in der Region und über die LEADER-Region Badisch-Frankens hinaus. Neben der Entwicklung und Produktion des Spiels soll die Grafik, das Design sowie die Karten und Figuren professionell produziert werden. Die Figuren und Würfel sollen dabei aus Holz hergestellt werden. Zudem sollen der Vertrieb und die Bewerbung des Spiels durch Werbemittel (z.B. Werbeaufsteller, Werbeposter) in die LEADER-Förderung mit eingehen. Eine Besonderheit ist, dass schon früh verschiedene Altersgruppen und Menschen mit und ohne Beeinträchtigung in die Ausarbeitung der ersten Spielideen miteinbezogen wurden. Daraus sollen verständliche Regeln, ein ansprechendes Design und gut lesbare Schrift sowie griffige Figuren entstehen, die es Menschen mit Sprachbarrieren oder körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen ermöglicht, mitzuspielen. Das Spiel soll zukünftig überall dort zum Einsatz kommen, wo sich Menschen jeglichen Alters begegnen. Vielfältige Einrichtungen, wie zum Beispiel der Bürgertreff Mehrgenerationenhaus oder die Mobile Jugendarbeit, werden das Spiel in ihr Angebot einbinden. Eine bestimmte Anzahl an Spielen soll für jene Einrichtungen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Der andere Teil soll als individuelles Mitbringsel für Einheimische und Touristen zum Selbstkostenpreis ausgegeben werden. Zudem kommt das Brettspiel in den Schulen zum Einsatz. SchülerInnen setzen sich auf spielerische Weise mit der Geschichte der Region auseinander und können mit ihren Ideen das Spiel weiterentwickeln. Ein im Spielkarton integrierter Einleger wird die touristischen Highlights in der Region aufgreifen und zum Beispiel örtliche Pilgerwegeund die Wein- und Genussregion „Liebliches Taubertal“ weiter vorstellen.

Beschlussdatum:  09.04.2019   Ort: Lauda-Königshofen
Antragssteller: Stadt Lauda-Königshofen   Fördermodul: 1, kommunal
primäres Handlungsfeld: HF 5 Arbeitsplätze in und für die Region- durch nachhaltigen Tourismus und Positionierung einer Genussregion       Fördersatz: 40 %
weitere Handlungsfelder: HF 3, HF 4   Status: Projekt befindet sich in der  Umsetzungsphase



Pressemitteilungen (PM) zum Projekt: 

Mitarbeiter avancieren zu Spieleerfindern, PM (Fränkische Nachrichten, Ausgabe TBB) vom 26.10.2019
Weitere 700.000 € werden durch LEADER in die Regíon investiert, PM vom 10.04.2019

EU Emblem mit Foerderspruch
EU Emblem mit Foerderspruch
Land Baden Wuerttemberg MLR