Ökonomischer Quellenweg

Bei diesem vom Verband der katholischen Frauen Deutschland des Dekanat Tauberbischofsheim initiierten Projekts handelt es sich um ein gebietsübergreifendes Projekt der LEADER-Regionen Badisch-Franken und Hohenlohe-Tauber. Bedingt durch veränderte Bedürfnisse und Lebensgewohnheiten der Frauen möchte der Verband einen Ökonomischen Quellenweg als wohnortnahen Pilgerweg errichten. Bestärkt wurde die Idee durch die Corona-Pandemie und die damit verbundene erschwerte soziale Kontaktaufnahme und eingeschränkten Begegungsmöglicheiten.

Der an bereits bestehenden Wanderwegen verlaufende Weg soll die Begegnung und Vernetzung miteinander fördern und die Möglichkeit zur Erholung und Kraftgewinnung im Alltag bieten. Konkreter Projektinhalt war das Aufstellen von verschiedenen Informationstafeln an insgesamt 16 besonders kulturellen/spirituellen Standorten (7 in der Gebietskulisse Badisch-Franken und 9 in der Gebietskulisse Hohenlohe-Tauber). Durch individuelle Texte, Lieder, spirituelle Impulse, Gebete, QR-Code mit geschichtlichen und aktuellen Infos oder auch dem Hinweis eines Geocaching Punktes laden die errichteten Tafeln zur inneren Einkehr und Besinnung ein. Nicht zuletzt werden durch die Maßnahme kulturelle Kleinode und verborgene Schätze, wie z.B. Kapellen, Grotten wiederbelebt und geraten nicht in Vergessenheit. Die 7 Standorte des Aktionsgebiet Badisch-Franken sind allesamt im Gebiet der Stadt Ravenstein situiert und liegen in folgenden Ortschaften:

- Oberwittstadt
- Unterwittstadt
- Hüngheim
- Merchingen
- Erlenbach
- Ballenberg
- Schollhof

Beschlussdatum: 10.02.2022   Bezug zur GAK: Ziffer 4  - Dorfentwicklung
Antragssteller: Verband der kath. Frauen Deutschland (KFD) des Dekanat Tauberbischofsheim   Ort: dezentral
primäres Handlungsfeld: HF 4: : Bürger für Bürger – Engagement für kulturelle
und neue soziale Angebote
  Fördersatz: 80%*
weiteres Handlungsfeld: HF 5      Status: Projekt befindet sich in der Umsetzung

*Projekte aus dem Regionalbudget erhalten stets einen Fördersatz von 80%.