Vereins-Treff Götzingen

Vereinstreff GötzungenIm Buchener Stadtteil Götzingen mit über 10 aktiven Vereinen, gab es in der Vergangenheit mehrere Gaststätten, welche, bis auf eine, nach und nach ihren Betrieb einstellten. Nachdem die letzte verbliebene Gaststätte im Ort im Januar 2017 abbrannte, fehlte ein Ort der Begegnung - Ein Ort, um die Kameradschaft zu pflegen, sich angenehm zu unterhalten und die neuesten Informationen zu erfahren, was in Götzingen bereits in der Vergangenheit sehr wichtig war. Schließlich werden hierdurch das Vereins- und Dorfleben sowie das Zusammengehörigkeitsgefühl gefördert.

Auf Initiative des Ortsvorstehers wurde dann mit Unterstützung der Stadt Buchen im ehemaligen Rathaus ein leerstehender Raum durch verschiedene Vereinsmitglieder aufwendig renoviert und somit eine neue Bleibe für die Vereine geschaffen. Um den neu geschaffenen Treffpunkt weiter auszubauen bestand der Projektinhalt in der Anschaffung von Einrichtungsmobiliar. Durch das Vorhaben wird es den Vereinen nun wieder ermöglicht sich in gemütlicher Atmosphäre nach ihren Probe- und Übungsabenden zu treffen, gemeinsam zusammen zu sitzen und dabei miteinander in Gespräch kommen.
Das Projekt stärkt die Kommunikation und das Wir-Gefühl der Bevölkerung. Die entsprechende Förderplakette wurde am 19. Dezemebr 2019 übergeben.
Einen "Vorher-Nachher-Vergleich" können Sie der untenstehenden Bilderreihe entnehmen.

 

Beschlussdatum: 07.11.2019   Bezug zur GAK: Ziffer 4  - Dorfentwicklung
Antragssteller: Interessenverband Götzinger Vereine   Ort: Buchen-Götzingen
primäres Handlungsfeld: HF 4: Bürger für Bürger – Engagement für kulturelle und
neue soziale Angebote
  Fördersatz: 80%*
weiteres Handlungsfeld: HF 3      Status: Projekt wurde fertiggestellt

*Projekte aus dem Regionalbudget erhalten stets einen Fördersatz von 80%.

Ausgangslage 2                                                                      Danach kom                                                                                                                                            

                                                       Ausgangslage 3                                                         danach1 kom

Pressemitteilungen (PM) zum Projekt: