Neubau eines Bikeparks des FC Hundheim/Steinbach e.V.

4 Slider FCHundheim Steinbach MittelDer FC Hundheim/Steinbach 1952 e.V. bietet mit seinem Vereinsangebot traditionelle Sportarten wie Fußball, Tischtennis und Turnen an. Aufgrund der Nachwuchsproblematik, sind die Mitgliederzahlen und das Vereinsengagement gegenwärtig leicht rückläufig.
Um der Abwanderung von jüngeren Sportlern in Sportvereine, die über ein attraktiveres Angebot verfügen, entgegenzuwirken und um das Vereinsangebot zu erweitern, wird der Verein einen Bikepark in unmittelbare Nähe zum Sportplatz errichten. Diese Idee wurde dabei schon in der Anfangsphase von Jugendlichen mitgetragen und mitkonzipiert. Auf dem Sportgelände des FC Hundheim/Steinbach 1952 e.V. wird neben dem Fußballplatz ein professionell gebauter Bikepark entstehen, der insbesondere von Radsportlern aber auch von Kindern und Jugendlichen mit Rollern und Skateboards befahren werden kann. Die Anlage soll aus zwei Teilen bestehen: Die Pumptrackanlage wird speziell für Kleinkinder und Einsteiger errichtet.
Der Dirtpack wird Sprung- und Fahrelemente enthalten, die für Fortgeschrittene konzipiert sind. Die Anlage wird somit den Ansprüchen vom Anfänger bis zum Profi gerecht. Der Park wird mit einem Rastplatz bestehend aus Tischen und Bänken abgerundet, die Fahrende und Zuschauer zum Verweilen einladen. Geplant sind vielfältige Angebote wie beispielsweise Fahrttechniktrainings oder die Erwerbung des Fahrradführerscheins. Verschiedene Kooperationen wie mit der Stadt Külsheim, der Pater-Alois-Grimm-Schule sowie mit dem Radsportverein „Vorwärts“ Külsheim e.V. sind geplant, um die Vernetzung und das ehrenamtliche Engagement zu stärken und weiter auszubauen.
Als neues sportives Angebot für die gesamte Öffentlichkeit trägt der Bikepark zudem zur Optimierung der touristischen Infrastruktur bei und bietet eine attraktive Verweil- und Treffmöglichkeit für Jung und Alt.

Beschlussdatum:  26.11.2018   Ort: Külsheim-Steinbach
Antragssteller: FC Hundheim/ Steinbach 1952 e.V.   Fördermodul:

2, privat

primäres Handlungsfeld: HF 5 Arbeitsplätze in und für die Region - durch nachhaltigen Tourismus und Positionierung einer Genussregion       Fördersatz: 60 %
weiteres Handlungsfeld: HF 3, HF 4   Status: Projekt befindet sich in der Antragstellung



Pressemitteilungen (PM) zum Projekt:
Geldsegen für sechs weitere Projekte, PM vom 28.11.2018

EU Emblem mit Foerderspruch
EU Emblem mit Foerderspruch
Land Baden Wuerttemberg MLR